SOUL ist zentral für erfolg

Und die Bedeutung steigt

 

Wir sind überzeugt, dass in der Organisationswelt neue Begrifflichkeiten hilfreich sind, um wesentliche Phänomene zu beschreiben, die sprachlich bisher durchs Raster fallen. Einen wesentlichen Begriff haben wir direkt in unseren Namen integriert: Soul. Davon steht nichts in unseren Organisationslehrbüchern. Und doch meinen wir: Soul ist eine zentrale Dimension für Unternehmenserfolg. Und ihre Bedeutung steigt mit der beschleunigten Veränderung unserer Arbeitskontexte.

 
WarumSoul.jpg
 

SOUL ist wie man es tut, nicht was man tut.

Soul ist nach unserer Erfahrung eine hilfreiche Unterscheidung um zu verstehen, warum manche Organisationen erfolgreicher sind als andere, obwohl sie strukturell vergleichbar sind.

Menschen einer Organisation mit Soul teilen einen Glauben an den Sinn und Zweck ihres Unternehmens – ihren Purpose. Sie bringen sich mit all ihren Fähigkeiten und ihrer Persönlichkeit ein und sind gleichzeitig offen für Impulse von anderen, sie fordern einander heraus und stehen füreinander ein. Und sie können zusammenarbeiten, indem sie Handlungsspielräume und transparente Informationen haben – und die notwendigen Kompetenzen, mit beidem umzugehen.

Führung bleibt dabei essentiell.

Sie wird in beseelten Organisationen jedoch nicht mehr ausschließlich von Führungskräften wahrgenommen, sondern von allen, wo immer nötig.

In unserer Arbeit erleben wir auch Organisationen, in denen es immer noch unüblich, unerwünscht oder sogar gefährlich ist, Soul zu zeigen. Einseitig auf Effizienz getrimmte Organisationen sind hierfür schlichtweg nicht geschaffen. Schon mal so was in der Art gehört? "Wenn ich mich hier so zeigen würde, wie ich bin, würde ich hier kaputtgehen! Ich muss mich schützen." oder "Haha, was denken Sie denn? Hier wird natürlich nicht offen im Meeting gesagt was man denkt, Pre-Alignment ist alles!" Innovative Ideen scheitern an effizienten Prozessketten oder Powerplay. Zweifel oder gar eine geänderte Meinung werden als unprofessionell angesehen. Und gleichzeitig erleben wir bei den gleichen Organisationen, dass es auch anders geht: In einem sicheren, klaren Rahmen gehen genau diese Menschen auf angemessene Art in medias res.

Und dann bewegt sich Wesentliches in ihrer Organisation und überwindet die Trägheit, die traditionellen Organisationsstrukturen innewohnt.

Das Potenzial ist überall. Es gibt nur zu wenig Raum dafür.

Unternehmenskulturen - und die kennen wir auch - in denen die offene Art von Zusammenarbeit eher die Regel als die Ausnahme ist, brummen häufig förmlich, getrieben von einer speziellen Energie, die es Ihnen ermöglicht, wesentliche Themen mit großer Klarheit in die richtige Richtung zu treiben. Es wird gut miteinander umgegangen, und das heißt es wird auch gerungen und gekämpft. Das ist manchmal anstrengend. Aber das Visier ist offen, das gemeinsame Ziel ist vor Augen, und die Beziehungen sind gut geklärt. Die Mitarbeiter haben Lust dort zu arbeiten, weil jeder Einfluss hat, sie gemeinsam was bewegen und kein Theaterstück miteinander aufführen. So entsteht Selbstwirksamkeit. So erhöhen Organisationen ihre Innovationsfähigkeit, ihre Geschwindigkeit, ihre Qualität und ihre Widerstandsfähigkeit. Sie können sich schneller an veränderte Umstände anpassen. Das macht diese Organisationen erfolgreich in ihren Märkten. Und darum geht es ja am Ende des Tages: Im Markt langfristig erfolgreich sein.

Unsere Leidenschaft ist es, Sie und Ihre Organisation auf dem Weg zu beseeltem Arbeiten zu begleiten. Alles, was Sie brauchen, ist schon da. Es muss nur Raum bekommen, sich zu entfalten. Sie dabei zu unterstützen ist unser Purpose. subject:RESOUL.

 
 
WoWirAnsetzen_schmal.jpg

Wo wir ansetzen

Soul lässt sich nicht erzwingen. Aber es gibt Voraussetzungen, die man schaffen kann.